HomeVereinPresseVorträgeGästebuchImpressum
25jähriges Jubiläum 2011Festschrift30jähriges Jubiläum 2016

Herzlich Willkommen bei der Neuen Philanthropischen Gesellschaft

Seit 1986 beteiligt sich der Verein in der Tradition des freiheitlich-aufklärerischen Denkens an der Bildungsarbeit in der Öffentlichkeit. Mit der Organisation von bisher über 130 Vortragsveranstaltungen und Diskussionen bietet die Neue Philanthropische Gesellschaft eine Diskussionsplattform und die Möglichkeit zum Gedankenaustausch über verschiedene Lebensbereiche hinweg. Durch unabhängiges und konstruktives Denken sollen aktuelle Themen, unsere Werte und die Entwicklung unserer Gesellschaft thematisiert werden.

Nicht erst seit dem TV-Film "Terror" ist die Diskussion der Würde als Wert und Prinzip unserer Gesellschaft verstärkt Thema in der Öffentlichkeit. Doch ob Flucht und Vertreibung, Integration und Zusammenleben oder gesellschaftlicher Wandel: Keines dieser Themen können wir bearbeiten, ohne uns über die Unantastbarkeit der menschlichen Würde zu verständigen. Immer wieder müssen wir uns darauf besinnen, welche Anforderungen sich an unser Handeln richten. Umsomehr freut es uns, gemeinsam mit Ihnen auf unserem Jugendtermin den Dialog darüber zu führen. 

Am 15. November laden wir Sie herzlich in die Mozartsäle im Logenhaus in der Moorweidenstraße ein. Marie Blume und Marieke Patyna werden an diesem Abend unter Moderation von Harald Uebler über Werte im Wandel der Zeit sprechen. 


Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei unseren Veranstaltungen und stehen Ihnen für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung

  ++++++

 

Wir haben auch für den kommenden Zyklus spannende Referenten für unser neues Rahmenthema begeistern können:

Zyklus 2016/2017: Verantwortlich Mensch sein – Lust oder Last?

Hier können Sie den aktuellen Flyer herunterladen

Notieren Sie sich schon jetzt folgende Termine: 

  • Dienstag, 17. Januar 2017: Dr. Necla Kelek: Reichweite und Grenze der Toleranz. Ist die muslimische Einwanderung nach Europa eine Chance oder eine Herausforderung?
  • Dienstag, 21. Februar 2017: Barbara Pachl-Eberhart: Lebendig ist, wer einmal stirbt. Wie kleine Tode zu Kraftquellen werden.
  • Dienstag, 21. März 2017: Lutz Herkenrath: Der Elefant und sein Reiter. Wie wir unsere Emotionen für den Wandel intelligenter nutzen können. 
  • Dienstag, 18. April 2017: Fritz Lietsch: Zukunft, das sind wir alle und Zukunft gestalten, das können wir alle. 
  • Dienstag, 16. Mai 2017: Dr. Rembert Vaerst und Landespastor Dirk Ahrens: Die Integration einer großen Anzahl an Flüchtlingen. Eine Herausforderung für die nächsten Jahre.

Wir freuen uns auf Sie!